Aktuelle Blitzangebote

Odys Tablo 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Dual Core Prozessor, 1,6GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, UMTS (3G), HDMI, WLAN, IPS Display, Android 4.1, Bluetooth 2.1.) schwarz

Produktmerkmale
  • Prozessor: 1,6 GHz Dual Core Processor (Cortex A9 Kernel), 1 GB DDR III Ram, 16 GB interner Speicher
  • Besonderheiten: 24,6 cm (9,7 Zoll) IPS ( kräftige Farben, geringe Blickwinkelabhängigkeit) LED Panel, G-Sensor (Automatisches Drehen der Bildschirmansicht), Audio-, Photo- und Video-Wiedergabe in HD-Auflösung
  • Unterwegs immer online mit UMTS (3 G), Android OS 4.1.x Jelly Bean Betriebssystem, 2 Megapixel Kamera Forder (2MP)- und Rückseite (3 MP), eingebauter wieder aufladbarer Li-Polymer Akku, Mikrophon, Lautsprecher
  • Schnittstellen: WLAN ( 802.11 b/g/n), Micro USB-Anschluss, Micro USB-Host, Mini-HDMI, Kopfhörerausgang, MicroSD Kartenfach, Bluetooth
  • Lieferumfang: Odys Tablo 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC schwarz, USB-Kabel, USB Adapter, Ladegerät, Schnellanleitung


Testbericht

1. Ersteindruck

Das Odys Tablo testen wir heute ein weiteres Tablet aus dem Hause Odys, das mit dem bereits mit dem Odys Next sehr erfolgreich ist.

Das Tablo kommt sicher und solide verpackt in einem kleinen Karton daher. Im Zubehör befindet sich neben dem Tablet das Ladegerät, zwei USB-Kabel und eine Kurzanleitung. Die Beschriftung der Tasten und Buchsen befindet sich auf der Unterseite des Gerätes, was zumindest im Anfang dazu zwingt, immer mal wieder das Tablet umzudrehen und nachzulesen, damit man die richtigen Tasten/Buchsen findet.

Mit einem Gewicht von knapp 600 Gramm liegt das kleine und handliche Gerät gut in der Hand. Optisch macht das Gerät einen wertigen und gut verarbeiteten Eindruck. Nichts wackelt. Alles sitzt fest.

2. Display

Das Odys Tablo besitzt ein 9,7 Zoll großes Display, welches durch einen breiten hochglänzenden Rand umrahmt ist. Das Display hat eine Auflösung von 1024x768 Pixeln. Gerade zum Lesen ist die 4:3 Darstellung ideal. Das integrierte IPS-Pannel sorgt für einen sehr guten Blickwinkel. Bilder und Filme werden in satten und kontrastreichen Farben dargestellt. Auch in Sachen Helligkeit kann das Display überzeugen. Anders als bei vergleichbaren Geräten ist das Display selbst auf der geringsten Helligkeitsstufe noch gut lesbar, was sich positiv auf den Energieverbrauch auswirkt.

3. Bedienung

Nach dem Einschaltens des Pads ist es nach ca. 20 Sekunden einsatzbereit. Bei der Erstinbetriebnahme öffnet sich automatisch ein Einstellungsmenü, anhand sich Grundeinstellungen wie Sprache oder auch die Einbindung in ein WLAN-Netzwerk sehr leicht vornehmen lassen. Das ganze erfolgt sehr intuitiv und ist dank der umfangreichen Assistenzfunktionen sehr schnell abgeschlossen. Weiterhin können individuelle Einstellunge wie z.B. Anpassungen des Displays oder der Audioausgabe sehr einfach vorgenommen werden. Das installierte Betriebssystem Android 4.1 läuft absolut stabil und verzögerungsfrei.

4. Akku

Der Akku ist bei Lieferung bereits teilgeladen, sollte aber vor der ersten Nutzung vollständig geladen werden. Bei gelegentlicher Nutzung (ab und zu mal auf eine Internetseite surfen oder eine App aufrufen) hält der Akku 2-3 Tage. Unter Volllast sind ca. 5 Stunden drin. Über Nacht verliert der Akku ca. 12%. Alles in allem liegt die Akkuleistung das Odys Tablo damit im normalen Rahmen.

5. Anschlüsse

Das Odys Tablo bietet eine umfangreichen Palette an Anschlussmöglichkeiten. Neben WLAN ( 802.11 b/g/n) und Bluetooth befinden sich je 1x Micro USB-Anschluss, 1x Micro USB-Host, 1x Mini-HDMI, 1x Kopfhörerausgang und 1x MicroSD Kartenfach am Gerät. Das Einlegen von mirco-SD Karten benötigt ein wenig Fingerspitzengefühl, doch dafür rastet sie sicher und schließt passend mit der Gehäusefront ab, so dass nichts hervorsteht.


Fazit von Testberichte 24:

Das Odys Tablo ist ein solides Allroundpad für den täglichen Normalgebrauch. Wer ab und zu mal ein paar Webseiten aufruft, hier mal ein E-Book lesen möchte und da mal ein Video oder eine App laufen lassen möchte, der erhält mit dem Tablo ein gut verarbeitetes, zuverlässiges und leicht zu bedienendes Gerät zu einem sehr günstigen Preis. Wer mehr möchte, muss auch mehr zahlen.

Bewertung von Testberichte 24:  87%

                                                       >>> Zum Angebot <<<

Odys Noon 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (IPS Display, Dual Core Prozessor, 1,6GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, HDMI, WLAN, Android 4.1, Bluetooth 2.1.) schwarz/Alu



Produktmerkmale
  • Prozessor: 1,6 GHz Dual Core Processor (Cortex A9 Kernel), 1 GB DDR III Ram, 16 GB interner Speicher
  • Besonderheiten: 24,6 cm (9,7 Zoll), 1024 x768 IPS ( kräftige Farben, geringe Blickwinkelabhängigkeit) LED Panel, G-Sensor (Automatisches Drehen der Bildschirmansicht), Audio-, Photo- und Video-Wiedergabe in HD-Auflösung
  • Android OS 4.1.x Jelly Bean Betriebssystem, 2 Megapixel Kamera Forder- und Rückseite, eingebauter wieder aufladbarer Li-Polymer Akku, 3G Dongle Ready, Mikrophon, Lautsprecher
  • Schnittstellen: WLAN ( 802.11 b/g/n), Micro USB-Anschluss, Micro USB-Host, Mini-HDMI, Kopfhörerausgang, MicroSD Kartenfach, Bluetooth
  • Lieferumfang: Odys Noon X610025 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC schwarz, USB-Kabel, USB Adapter, Ladegerät, Schnellanleitung

Testbericht

1. Ersteindruck

Mit dem Odys Noon testen wir heute das neueste Tablet aus dem Hause Odys, welches schon mit dem Odys Next sehr erfolgreich war. Mit dem Odys Noon wird die Ausstattung nun an die aktuellen Standards angepasst. Mit einem 1,6 Ghz Dual Core Prozessor und 1GB Ram sowie 16Gb internem Speicher bietet das Odys Noon auf den ersten Blick genügend Leistungskapazitäten für aktuelle Anwendungen.

Optisch macht das Odys Noon einen schicken und hochwertig verarbeiteten Eindruck. Alles sitzt fest und stabil und durch das verarbeitete Aluminium wirkt die Rückseite des Tablets sehr wertig. Da die Rückseite zudem etwas angeraut ist, liegt das Pad gut und sicher in der Hand. An den Seiten wurde dafür zwar lediglich Kunststoff verarbeitet, doch auch hier sitzen die Teile tadellos und lassen keinerlei Kritikpunkte zu. 

2. Display

Das Odys Noon besitzt ein 9,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1024x768 Pixeln. In höheren Preisklassen ist man sicherlich mehr gewohnt, doch sofern man keine Auflösungswunder erwartet ist die farbkräftige und kontrastreiche Darstellung des Displays sowohl für aufwendige Anwendungen wie z.B. Spiele oder auch zur Darstellung von HD-Videos absolut ausreichend. Sehr gut ist zudem der weite Betrachtungswinkel, den das Display bietet.  

Überraschend gut ist auch die Genauigkeit des Touchscreens. Es reagiert schnell und präzise auf Eingaben und ermöglicht so ein angenehmes und komfortables Bedienen des Odys Noon.

3. Bedienung

Das Odys Noon wird mit den Betriebssystem Android 4.1 geliefert. Dank der übersichtlichen und gut strukturierten Menüführung findet man sich schnell zurecht. Dank der sehr guten Assistenzprogramme lassen sich beim ersten Anschalten Grundeinstellungen wie z.B. die Einbindung in ein WLAN-Netzwerk schnell und problemlos durchführen. Das Betriebssystem läuft problemlos und absolut stabil. Hänger oder Abstürze konnten nicht festgestellt werden. Zum Hochfahren benötigt das Noon ca. 30 Sekunden.

4. Akku

Gut sind auch die Akkulaufzeiten des Odys Noon. Bei intensiver Nutzung hält das Akku ca. 6 Stunden durch. Dann muss das Pad für ca. 5 Stunden ans Ladekabel, bis es wieder voll aufgeladen ist. 

5. Anschlüsse

Die Anschlüsse sind sei je her ein großes Plus von Android-Pad gegenüber der Apple-Konkurrenz. Auch das Odys Noon kann hier weiter punkten. Mit 1x Micro USB-Anschluss, 1x Micro USB-Host, 1x Mini-HDMI, Kopfhörerausgang und MicroSD Kartenfach steht eine breite Palette an Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. Weiterhin besitzt das Gerät neben dem integrierten WLAN auch Bluetooth 2.1.

Fazit von Testberichte 24:

Das Odys Noon ist ein sehr guter Tablet-PC. Es überzeugt mit hochwertiger Verarbeitung, komfortabler Bedienung, gutem Display und umfangreichen Anschlussmöglichkeiten. Wer ein gutes Tablet sucht und dabei kein Leistungsmonster erwartet, kann bei diesem Preis-/Leistungsverhältnis bedenkenlos zugreifen.

Bewertung von Testberichte 24:  88%

                                                        >>> Zum Angebot <<<

Creative ZiiSound D5 Bluetooth-Lautsprechersystem schwarz




Produktmerkmale
  • Kabellose Freiheit für iPhone/iPod - andocken und aufladen und hervorragenden Klang ohne lästige Kabel genießen
  • Das Mobilgerät mit apt-X-Audio-Codec sorgt für hervorragenden Stereoklang per Bluetooth-Übertragung
  • Energiesparende Low Standby Power-Technologie sorgt für minimalen Stromverbrauch im Standby-Modus
  • Berührungsempfindliches Bedienfeld mit AUX-Eingang für intuitive Steuerung und Anschluss anderer Audiogeräte
  • Lieferumfang: 1-Weg-Lautsprechersystem, kabelloser Bluetooth-Sender, Stationsadapter, Halterung für iPhone/iPod, Universalnetzteil, Stereokabel, Benutzerhandbuch

Testbericht

1. Ersteindruck

Heute im Test: das Creative ZiiSound D5 Bluetooth - ein Lautsprechersystem zum Andocken und Aufladen von iPhone/iPod. Grundsätzlich kann das Gerät aber mit jedem bluetoothfähigen Gerät verwendet werden, so dass das Lautsprechersystem auch für Nichtbesitzer der Apple-Gerät absolut geeignet ist.

Das Gerät wird gut und sicher verpackt geliefert. Empfindliche Stellen sind Schutzfolie abgeklebt. Das Creative ZiiSound D5 macht auf den ersten Blick einen schlichten, aber hochwertigen Eindruck. Mit im Lieferumfang dabei die Halterung für das iPhone/iPod, Netzteil, ein Stereokabel und ein Benutzerhandbuch, das auf den etwas kurz geraten wirkt, aber völlig ausreicht.

2. Verarbeitung

Das Creative ZiiSound D5 überzeugt durch eine moderne schlichte Optik. Die Hochglanzseiten wirken ansprechend und wertig verarbeitet. Die Halterungen für iPhone/iPod sind stabil und überzeugend. Auch die aus Sensortasten bestehenden  Bedienelemente und der Lautstärkeregler bestätigen die sehr gute Verarbeitungsqualität des Lautsprechersystems. Insgesamt vermittelt das Gerät eine hohe Qualität bei dezenter Optik.

3. Anschluss

Das Creative ZiiSound D5 Bluetooth-Lautsprechersystem bietet mehrere Einsatzmöglichkeit. Zum einen über das mitgelieferte Klinkenkabel mit einem Ausgabegerät wie z.B. einem Handy, MP3-Player oder Stereoanlage verbunden werden. Zum anderen kann das Gerät mit nahezu jedem bluetoothfähigen Gerät verbunden werden. Insbesondere natürlich mit einem iPhone/iPad, für die die Halterungen des D5 ausgerichtet sind. Zudem gibt es hierzu speziell einen Bluetooth-Aufsatz, über den man das iPhone/iPad einfach ansteckt und sich die Geräte sofort erkennen. In anderen Fällen drückt man einfach 5 Sekunden lang auf die Sensortaste, sucht das Gerät mit den Smartphone und verbindet sie. Das dauert beim ersten Mal nicht länger als 10 Sekunden und in Zukunft finden sich die Geräte automatisch. Sehr praktisch!

3. Bedienung

Die Bedienung erfolgt über Sensortasten, über die man nur drüberstreichen muss. Die Tasten reagieren absolut perfekt und zuverlässig. Insgesamt ist die Bedienung selbsterklärend. Der Ein/Aus-Schalter befindet sich auf der Rückseite des Creative ZiiSound D5, was je nach Standort ein wenig unpraktisch sein kann. Vorne am Gerät befindet sich die Bluetooth-Taste und weiter oberhalb der Lautstärkeregler. Insgesamt überzeugt das Gerät durch äußerst intuitive und angenehme Bedienbarkeit.

4. Klangqualität

Auch im Bereich der Tonqualität überzeugt das Creative ZiiSound D5 Bluetooth-Lautsprechersystem auf ganzer Linie. Bässe werden auch bei höheren Pegeln klar und sauber wiedergegeben. Mitten und Höhen spielt das ZiiSound sehr gut und kann hier locker mit Boxen aus deutlich höheren Preisklassen mithalten. Der Ton ist ausgewogen und über einen längeren Zeitraum sehr angenehm hörbar. Auch in Sachen Maximalpegel weiss das Gerät mit überraschend lautem und dabei immernoch klaren Sound zu überzeugen.

Fazit von Testberichte 24:

Das Creative ZiiSound D5 Bluetooth ist ein sehr gutes Lautsprechersystem. Es überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und durch eine angenehme intuitive Bedienbarkeit. In Bereich der Tonqualität stellt das Creative ZiiSound D5 Bluetooth-Lautsprechersystem ein Ausnahmeprodukt dar, welches in seiner Preisklasse vergleichbare Konkurrenzprodukte in den Schatten stellt.

Bewertung von Testberichte 24:  90%

                                                      >>> Zum Angebot <<<

CTEK MXS 5.0 Batterieladegerät



Produktmerkmale

Spannung:


170-260 V AC; 50-60 Hz
Ladespannung:14,4 V oder 14,7 V; 15,8 V nominal 12 V
Rückstrom: <1,3mA (das entspricht etwa 1 Ah/Monat, wenn das Gerät an der Batterie,
aber nicht am Netz angeschlossen ist)
Ladestrom: 0,8 oder wahlweise 5 A
Ladegerätetyp:8-stufig, vollautomatische IUoUp Kennlinie mit Impulsladung
(Wiederbelebung von leeren Batterien)
Batteriekapazität:1,2-110 Ah ( Laden); 12-160 Ah (Erhalten)
Abmessungen:165 x 61 x 38 mm (LxBxH)
Schutzart: IP 65
Gewicht: 0,5 kg
Batteriearten:offen, wartungsfrei AGM, GEL und Blei-Calcium
Ladezeit:12 Stunden (bei einer 60 Ah Batterie)
Ladeschritte:1 - Desulfatierung
2 - Weichstart
3 - Hauptladung
4 - Absorbtion
5 - Analyse
6 - Recond
7 - Float
8 - Pulsladeerhaltung



Produktbeschreibungen

Ctek Batterieladegerät geeignet für alle Arten von 12V-Blei-Säure-Batterien (Nass-, wartungsfreie, AGM-, Kalzium/Kalzium- und Gel-Batterien)
Das MXS 5.0 ist ein Ladegerät, das mit modernster Technologie ausgestattet ist, die davor nur CTEK-Profigeräten vorbehalten war. Das Ladegeräte löst eine Reihe von Batterieproblemen; es ist das perfekte Ladegerät für Anwender mit höchsten Ansprüchen. Das MXS 5.0 bietet eine Reihe von Funktionen, wie z. B. eine Batteriediagnose, die anzeigt, ob Batterie Ladung aufnehmen und halten kann, eine spezielle Rekonditionierungsfunktion, die tiefentladene Batterien mit Säureschichtenbildung wiederherstellt, eine einzigartige Wartungsladungsfunktion, einen Modus für optimiertes Laden an kalten Wintertagen sowie die Möglichkeit zum Laden anspruchsvoller AGM-Batterien (d. h. Optima). Das einzigartige Display ermöglicht dem Benutzer, den gesamten Ladungsprozess zu verfolgen.

Das MXS 5.0 ist ein vollautomatisches 8-Stufen-Ladegerät mit zwischen 0,8 A und 5 A wählbarem Ladestrom für 12V-Batterien von 1,2 - 110Ah sowie für die Wartungsladung von bis zu 160Ah. Das Ladegerät hat die Schutzart IP65 (geschützt gegen Staub und Spritzwasser), wurde zum Schutz von Fahrzeugelektroniksystemen gebaut, ist funkengeschützt, verpolungs- und kurzschlusssicher. Geliefert wird es mit einer Garantie von 5 Jahren.
Testbericht

1. Ersteindruck
Gerade in der kalten Jahreszeit machen klamme Batterien oft Probleme, oder verhindern im Frühjahr den ersten Ausflug mit dem Motorrad. Daher heute im Test: das CTEK MXS 5.0 Batterieladegerät!
Die CTEK Ladegeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen. Das MXS 5.0 ist der kleine Bruder des MXS 7.0, bzw. des MXS 10. Aufgrund der gleichbleibend hohen Qualität und des Preis/-Leisungsverhältnisses ist das kompakte CTEK MXS 5.0 dabei das beliebteste Modell.
In der Tat ist das Gerät in seiner Verpackung angenehm klein und handlich. Dennoch spricht das Gewicht des Geräts für seine Qualität. Das Gehäuse ist robust und sehr gut verarbeitet. Die Bedienanzeigen auf dem Gerät sind übersichtlich und selbsterklärend. Im Zubehör befindet sich ein Schnellkontakt-Ladekabel, ein Beutel zum Aufbewahren des Geräts und ein sehr gut gestaltetes Handbuch.
2. Bedienung

Der Clou des Geräts ist die sehr einfache Bedienung, so dass das CTEK MXS 5.0 Batterieladegerät auch von Menschen ohne Mechatroniker-Kenntnisse problemlos und vor allem absolut sicher verwendet werden kann. Das Gerät läßt eine Fehlbedienung überhaupt nicht zu. Die bestens isolierten Krokodilklemmen werden an die Batteriepole anklemmt. Dann verbindet man das Anschlusskabel mit dem Ladegerät (Klickverbindung), und steckt das Stromkabel in die Steckdose. Nun drückt man den Menüschaltknopf lange, bis das richtige Programm eingestellt ist (Kleine Batterien, grosse Batterien), Fertig. Den Rest erledigt das CTEK MXS 5.0 vollautomatisch. Es erkennt den aktuellen Ladezustand der Batterie, und führt automatisch die notwendigen Schritte zur Batterieladung bzw. Ladungserhaltung durch. Selbst alte Batterien können durch das CTEK MXS wieder lauffähig "trainiert" werden.

Durch die über den Menüschalter einstellbare Batteriegröße bietet sich dem Gerät eine breite Anwendungspalette. Ob Rasenmäher, Motorrad oder Auto. Überall kann das Gerät variabel und ohne weitere Umstellungen einfach angewendet werden.

Dank der gut isolierten Klemmen besteht keinerlei Gefahr für Kurzschlüsse. Aufgrund der automatischen Polungserkennung besteht zudem keine Gefahr von Fehlanschlüssen. Außerdem sind die Strom- und Anschlusskabel schön lang, so dass auch in der Hinsicht keine Probleme beim Anschließen gibt.

Eine praktisches  Extra für Motorradfaher ist das zusätzliche Kabel mit Klickverbindung, dass man fest an die Motorradbatterie anschrauben kann - dann braucht man die Batterie nicht mehr umständlich ausbauen.

Falls doch mal etwas nicht stimmt, signalisiert das Gerät dies  durch eine rote Warnleuchte.
 
3. Ladeleistung

Die Ladeergebnisse des CTEK MXS 5.0 Batterieladegerät sind erstaunlich. Egal ob zur Unterstützung eines Kurzstreckenwagens oder zur Wiederbelebung von monatelang stillgelegten Zweitwagen oder Motorräder - das CTEK haucht jeder noch so schwachen Batterie neues Leben ein. Selbst 140 AH Batterien sind nach 24 Stunden bereits im Ladungserhaltungsmodus.

Fazit von Testberichte 24:

Das CTEK MXS 5.0 ist ein hervorragendes Batterieladegerät, das in Sachen Bedienung neue Maßstäbe setzt. Dank der einfachen und sicheren Bedienung kann das Gerät auch von Techniklaien problemlos verwendet werden. Dabei muss man sich aufgrund der Ladeautomatik keinerlei Sorgen um den Zustand der Batterie machen. Zusammen mit der vielseitigen Anwendbarkeit und dem hervorragenden Preis-/Leisungsverhältnis ist das CTEK MXS 5.0 derzeit die Referenz im Bereich Batterieladegeräte.

Bewertung von Testberichte 24:  94%

                                                     >>> Zum Angebot <<<

Bauknecht WA PLUS 634 Waschmaschine Frontlader / A+++ B / 1400 UpM / 6 kg / Weiß / Startzeitvorwahl / Unterbaufähig



Produktmerkmale


Verbrauchswerte
  • Bis zu 6 kg Fassungsvermögen
  • Jahresenergieverbrauch: 147 kWh
  • Jahreswasserverbrauch: 9272 L
Kennzeichnung
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Waschwirkungsklasse A
  • Schleuderwirkungsklasse B
Display
  • Startzeitvorwahl und Restzeitanzeige über Display
  • Anzeige für Tür frei, Wasserhahn zu, Pumpe, Service
Schleuderdrehzahlen
  • 1400 UpM variabel einstellbar oder ohne Entschleudern
Programme
  • Green Intelligence für umweltfreundliches und schonendes Waschen: die Mengenautomatik der Zukunft
  • SMART SELECT - Intuitive Programmwahl für individuelle Bedürfnisse
  • Abgestimmte Farbprogramme: Schwarz und Dunkel; Helle Farben; Weiße Wäsche
  • Energieoptimierte Grundprogramme für: Kochwäsche, Buntwäsche, Pflegeleichtes, Feinwäsche
  • Spezielle Programme für Mischwäsche, Handwäsche
  • Kurz 15 - Schnelle Wäsche in 15 Min.
Zusatzfunktionen
  • 15° Green&Clean: Perfekt saubere Wäsche bei bis zu 70 % Energieersparnis.
  • Clean+ das extra Plus an Sauberkeit
  • EcoMonitor: hilft, den optimalen Energieverbrauch stets im Blick zu behalten
  • Favoritenspeicher, Vorwäsche, Leichtbügeln, Intensivspülen, Schleudern, Spülen und Schleudern, Drehzahlreduzierung, ohne Endschleudern, Abpumpen, Start/Pause, Löschen-Taste
  • Kurz-Taste
Komfort
  • Mehrfachwasserschutz +
  • Kindersicherung für Programmeinstellungen
  • Leise durch zusätzliche Geräuschdämmung
  • Woolmark-Prüfsiegel
  • Wolleschaukel
Anschluss und Maße
  • 10 Ampere
  • Unterbaufähig (Sonderzubehör erforderlich)
  • Maße (HxBxT): 85x60x57,5 cm


Testbericht

1. Ersteindruck

In Zeiten steigender Strompreise werden energiesparende Waschmaschinen immer wichtiger. Daher heute im Test die Bauknecht WA PLUS 634 - ein preisgünstiger Frontlader mit 1400 UpM, 6 kg Fassungsvermögen und Energiesparfunktionen.

Die Maschine macht einen guten und wertigen Eindruck. Von der Optik her entspricht die Maschine der Darstellung auf dem Produktbild. Die Inbetriebnahme der Bauknecht gestaltet sich vergleichsweise einfach. Nach dem Entfernen der Transportsicherungen wird die Maschine an ihrem Bestimmungsort aufgestellt und mit Hilfe der beiliegenden Rohre an Wasser und Strom angeschlossen. Nach einem ersten Reinigungswaschlauf ist die Maschine betriebsbereit. Wird die Maschine nicht von einem Lieferdienst aufgestellt, sollte zum Aufstellen möglichst eine helfende Hand bereit stehen, um das Gerät aufzustellen. Der Rest kann anschließend alleine und ohne tiefgehende handwerkliche Kenntnisse problemlos durchgeführt werden.

2. Bedienung

Das Display der Bauknecht WA PLUS 634 ist übersichtlich und gut ablesbar. Der Drehknopf für die Programme ist fest und griffig. Das Umschalten erfolgt klar und nicht schwammig, was für die gute Verarbeitung des Geräts spricht. Die ausgewählten Modi sind hintergrundbeleuchtet, die Restzeit zählt in einer 7-Segment-Anzeige auf Null. Zusatzeinstellungen wie Schleuderdrehzahl (in mehreren Schritten) oder Verschmutzungsgrad lassen sich direkt unter der jeweiligen Anzeige im Display durchschalten. Allerdings gestaltet sich das Drücken dieser Knöpfe als etwas schwerfällig.

Sehr gut ist der "Eco Monitor", welcher oben rechts angebracht ist. Dieser zeigt an, wie hoch der Stromverbrauch der gewählten Programme ist. Die visualisierte Darstellung ist äußerst praktisch und unterstützt den Benutzer beim Einsparen von Energie. Zur Energieersparnis trägt auch das "15°Clean-Programm" bei. Hierfür benötigt man jedoch spezielle Waschmittel, die für niedrige Temperaturen geeignet sind.

Die Bedienung der Bauknecht WA PLUS 634 ist sehr einfach und intuitiv. Alle notwendigen Programme sind vorhanden. Gut sind die Extraprogramme für schwarze/dunkle Wäsche und helle/weiße Wäsche. Schleudern lässt sich individuell einstellen. Auch die Spühlstopp-Funktion funktioniert tadellos. Die Programme reagieren auf Befüllung der Maschine (Restzeitverkürzung bei Teilbeladung). Kurzprogramme sind ebenso vorhanden wie eine Restzeitanzeige. Dazu gibt es eine "Fertig In" Taste. Die Maschine hält die Wäsche frisch und dreht sie bis zu 24 Stunden nach Ende des Waschganges.

Ein kleiner Schwachpunkt der Maschine ist die klapprige Waschmittelschublade, der man die preisgünstige Verarbeitung aus Plastik anmerkt. Auch der Türgriff fällt in diese Schiene. 

3. Reinigungsqualität

Die Waschleistung der Bauknecht WA PLUS 634 Waschmaschine ist sehr gut. Die Wäsche ist einwandfrei und absolut sauber. Nach Abschluss des Waschens ist der der Wäsche bereits größtenteils die Feuchtigkeit entzogen, was das Trocknen stark erleichtert. Alle Programme laufen einwandfrei und lassen sich nach belieben verkürzen oder intensivieren. Besonders die Sparmöglichkeiten begeistern, denn nicht immer hat man stark verschmutzte Kleidung, so dass oft auch im Kurzdurchgang gewaschen werden kann.

4. Lautstärke

Der Lautstärkepegel liegt deutlich unter dem älterer Maschinen. Gemessen an heutigen Maschinen liegt die Lautstärke im normalen Rahmen. Innerhalb einer normalen 80qm Wohnung ist die Maschine bei offenen Türen zwar noch hörbar, allerdings keineswegs unangenehm.

5. Energieverbrauch

Die Bauknecht WA PLUS 634 besitzt die Energieeffizienzklasse A+++ und der gewichtete jährliche Energieverbrauch liegt bei 147 Kilowattstunden pro Jahr.

Fazit von Testberichte 24:

Die Bauknecht WA PLUS 634 ist eine sehr gute Waschmaschine. Sie überzeugt durch einfache Bedienung, gute Waschleistung und niedrigen Energieverbrauch. Dazu tragen u.a. die umfangreichen Energiesparfunktionen bei. Die insgesamt gute Verarbeitung wird dabei lediglich durch kleinere Schwachpunkte (Waschmittelschublade, Türgriff) getrübt, die in diesem Preissegment absolut vertretbar sind.  

Bewertung von Testberichte 24:  87%

           >>> Zum Angebot <<<

Converse AS HI CAN Unisex-Erwachsene Sneaker



Produktmerkmale
  • Marke: Converse
  • Materialzusammensetzung: Canvas
  • Verschluss: Schnürung
  • Absatzform: flach
  • Absatzhöhe: 2 cm
  • Schaftweite: Normal
  • Obermaterial: Canvas
  • Innenmaterial: Textil
  • Sohle: Gummi
  • Materialkennzeichnung: Textil
  • Größenhinweis: Fällt eine halbe Größe größer aus
  • Schuhweite: normal
  • Wechselfußbett: Nein

Testbericht

1. Ersteindruck

Der Converse Allstar "Chuck" ist einer der bekanntesten Klassiker im Schuhbereich. Die flachen, aber hochgeschnürten Schuhe sind vor allem für ihre überragende Bequemheit bekannt und geliebt. Zudem für ihre Vielseitigkeit, da man mit ihnen im Sport, Jeans, Rock oder Kleid immer eine gute Figur macht. Converse Chucks verbinden also universelle Tragbarkeit und totalen Tragekomfort. Die einst beliebten Kinderschuhe gibt es sei einiger Zeit auch der Erwachsenenversion und hat auch hier eine Menge Fans - sei es durch Kindheitserinnerungen oder eine positive Neugier an diesem berühmten Schuhmodell. Wir untersuchen, ob sich der Kauf lohnt. 

Die Converse Chucks gibt es in sehr vielen Farben. Die klassische Farbe ist schwarz, jedoch machen sie beispielsweise auch in rot eine sehr gute Figur.

2. Qualität

Ein Pluspunkt der Chucks ist das zeitlos tolle Aussehen und die gute Verarbeitung der Schuhe, die oft erst ihren echten Charme ausspielen, wenn sie schon ein wenig abgetragen sind. Neu sind die Schuhe ein absoluter Hingucker, der in regelmäßigen Abstand voll im Modetrend liegen, so dass sich ein Kauf der Chucks immer lohnt. Der weiche, hochwertig verarbeitete Canvas-Stoff sieht stylisch aus, behält sehr gut die ursprüngliche Farbe und scheuert nicht durch. Zudem sind die Schuhe extrem pflegeleicht, denn in Unterschied zu herkömmlichen Schuhen kann man die "Mokassins" einfach in die Waschmaschine stecken. Natürlich ist Converse eher ein Schönwetter-Schuh. Für Regen und Nässe ist der weiche dünne Stoff eher ungeeignet. Die Sohlen aus Gummi bieten einen komfortablen Stand und die knöchelhohe Schnürung sorgt für zusätzliche Stabilität.

3. Tragekomfort

Die Converse Allstars sind äußerst bequem und angenehm zu tragen. Wer allerdings moderne und gut gefederte Schuhe mit Fussbett erwartet ist hier falsch. Die Chucks sind leichte Freizeitschuhe und nicht für Gewaltmärsche oder Extremsport gedacht. Wie eine Art Mokassin schmiegen sich die Schuhe angenehm um den Fuss und sehen dabei einfach super aus. Für viele Menschen wird dieser Schuh sicherlich der bequemste Schuh sein, den sie jemals getragen haben. Sie vermitteln einen unglaublich leichtfüßigen und aufrechten Gang. Tendenziell fallen die Schuhe eher kleiner aus, also sollte man ggf. eine Größe größer bestellen. Was den Punkt Haltbarkeit betrifft so sind die Chucks sicher nicht für die Ewigkeit gedacht. Wer den Schuh ab und zu als lockeren Freizeitschuh trägt, kann durchaus viele Jahres Freude daran haben. Wer ihn als täglichen Alltagsschuh betrachtet und immer und überall trägt, der kann früher oder später Probleme im Form von Löchern oder sich lösenden Sohlen bekommen.

Fazit von Testberichte 24:

Die Converse Allstar "Chucks" sind hervorragende Sneaker. Sie überzeugen durch ihre tolle Optik und ihren überragenden Tragekomfort. Dabei eignen sie sich vor allem als Indoor- und Freizeitschuhe, für Regenwetter oder Winter sind sie eher ungeeignet. Egal ob jung oder alt - die Converse Chucks sind für jeden eine optimale Wahl, der Wert auf bequemes, lockeres und schickes Schuhwerk legt.

Bewertung von Testberichte 24:  88%

                                                      >>> Zum Angebot <<<

Wenko 18724100 Zahnputzbecher Casone - Polyresin, Zinkdruckguss, Ø 7 x 10 cm, Stein-Optik / Wenko 18725100 Seifenablage Casone - Polyresin in Stein, optik

           



Produktmerkmale Seifenablage
  • Ideal für Bad, WC oder Küche
  • Aus hochwertigem Polyresin in Stein-Optik kombiniert mit einem Boden aus Zinkdruckguss
  • Maße (B/T x H): Ø 10 x 2,7 cm

Produktmerkmale Zahnputzbecher
  • Aus hochwertigem Polyresin (Kunststein) kombiniert mit Zinkdruckguss
  • Maße (B/T x H): Ø 7 x 17 cm

Testbericht

1. Ersteindruck

Heute im Doppeltest: Der Wenko Zahnputzbecher in der Ausführung Casone und passend dazu die Wenko Seifenablage Casone.

Beide Produkte wurden nach der Bestellung bei amazon zügig innerhalb von zwei Tagen geliefert. Beide Produkte befinden sich jeweils in einer kleinen weißen unbeschrifteten Pappschachtel und sind zudem in einer Plastikfolie verpackt. Zusammen mit dem Amazon-Paket kann so bei dem Transport also nichts passieren. In der Ausführung Casone sind Produkte in einer gräulichen Steinoptik gehalten. Hierbei handelt es sich um Polyresin - ein Kunststein, welches die Optik und den oberflächlichen Eindruck von Stein vermittelt, in Wirklichkeit handelt es sich aber um ein reines Kunststoffprodukt. Verziert werden beide Produkte im unteren Bereich durch einen Zinkdruckguss.   

2. Qualität

Die Seifenablage macht auf Anhieb einen guten Eindruck. Sie besitzt ein respektables Gewicht, was für die Qualität spricht. Optisch sieht die Seifenablage durchaus hochwertig aus, wenngleich man bei genauerem Hinsehen natürlich schon merkt, das es sich hierbei nicht um echten Stein handelt. Dennoch macht die Seifenablage insgesamt einen guten Eindruck. Die Größe ist für alle gängigen Seifenarten ausreichend und dank der Zinkverzierung sieht das Ganze sehr schön und ansprechend aus.

Der Zahnputzbecher dagegen enttäuscht. Zwar fühlt sich die steinoptik auch hier wertig an, doch leider gibt es teilweise leicht blasse Stellen, an denen man den Kunststoff deutlich erkennt. Auch die allgemeine Verarbeitung des Bechers läßt zu wünschen übrig. So ist der Zinkverzierung am Boden nicht bündig auf dem Becher, sondern um 1-2 Millimeter versetzt, so dass sie an einer Seite etwas heraussteht. Negativ ist zudem der in den ersten Tagen realtiv starke und unangenehme Eigengeruch des Bechers, der aber glücklicherweise nach einigen Tagen verschwindet. Die Ränder des Bechers sind etwas dicker als bei herkömmlichen Bechern und dank der Steinoptik etwas rau. Insgesamt kein überzeugendes Ergebnis.

Fazit von Testberichte 24:

Die Wenko Seifenablage Casone macht einen ansprechenden und wertigen Eindruck. Dagegen enttäuscht der Zahnputzbecher in Sachen Verarbeitungsqualität. Insgesamt nur ein durchschnittliches Ergebnis.

Bewertung von Testberichte 24:  65%

              >>> Zur Wenko 18725100 Seifenablage Casone <<<

Under Armour Herren T-Shirt New EU Tech Shortsleeve



Produktmerkmale

  • UA Tech (TM) Gewebe fühlt sich unglaublich soft an
  • besserer Tragekomfort
  • leichtgewichtiges 4-Wege Stretch für Beweglichkeit und beschleunigte Trocknungszeitengeruchshemmende Technologie
  • Raglanärmel bietet voll Beweglichkeit ohne Reibungen

Produktbeschreibungen
  • Heatgear - für die Hitze
  • Heatgear Technologie hält die Hitze fern
  • Passform: Regular - ein athletischer Schnitt konstruiert für Bewegungsfreiheit und Tragekomfort
  • Feuchtigkeitstransport: Transportiert die Feuchtigkeit von der Haut weg. Sportler und Kleidung bleiben trocken
  • Leichtgewichtiges Gewebe mit eingebauter Elastizität verbessert Beweglichkeit und beschleunigt Trocknungszeit
  • Spezielle Nähte, die sich auf der Haut glatt anfühlen und nicht reiben
  • UV-Schutz , schützt die Haut vor schädlichen Sonnenstrahlen
  • Anti-Odor Technologie verhindert das Wachstum von Geruch erzeugenden Mikroben
  • Material: 100% Polyester

Testbericht

1. Ersteindruck

Zum Test wurden über amazon.de zwei Under Armour Herren T-Shirt´s New EU Tech Shortsleeve in den Farben gelb und royalblau bestellt. Die Lieferung der T-Shirts erfolgte zügig innerhalb von zwei Tagen - erstaunlicherweise sogar per Post und nicht als Paket. Geliefert wurden die beiden T-Shirts in einem Luftpolsterumschlag. Beide T-Shirts sind jeweils in einer Plastikhülle verpackt. Schon beim Auspacken merkt man wie weich der Stoff der T-Shirts ist. Es muss nurnoch das übliche Schildchen entfernt werden, schon steht der ersten Anprobe nichts mehr im Wege.

2. Qualität

Schon beim Auspacken fühlt man wie weich und hochwertig der Stoff der Under Armour T-Shirts ist. Auch optisch sehen die Shirts hervorragend aus. Die Farben sind kräftig und durch die kleinen Aufdrucke vorne und hinten am Kragen sehen die Shirts richtig gut aus. Den Transport in der relativ kleinen Verpackung merkt man den Shirts überhaupt nicht an. Es sind keinerlei Schnautscher oder Falten vorhanden.  

3. Tragekomfort

Beim Anprobieren merkt man wie umglaublich leicht der Stoff ist. Genau richtig für ein Trainingsshirt ist der Stoff nicht zu dick, dennoch aber auch nicht zu dünn - genau richtig eben. Man spürt es kaum auf der Haut. Dank der lockeren und leichten Stoffs und des hochwertigen und pflegeleichten Materials kann das Shirt aus problemlos als Freizeitshirt im Haus getragen werden. Natürlich dank der guten Feuchtigkeitsregulierung auch ein ideales Sommershirt. Lediglich bei kalten Temperaturen sollte eine weitere Schicht drübergezogen werden.

Auch der allgemeine Sitz des Shirts ist sehr gut. Es fällt regulär aus und ist weder zu eng, noch zu weit. Perfekter Sitz!

Im Test im Fitnessstudio machte das Under Armour Herren T-Shirt New EU Tech Shortsleeve eine tadellose Figur. Der Schweiss wird sehr gut abtransportiert, so dass das Shirt auch nach 30min Crosstrainer auf hoher Stufe immernoch angenehm auf der Haut liegt. Auch im anschließenden Krafttraining ändert sich nichts am tadellosen Gesamteindruck. Intensiven Workout steht mit diesem Shirts also nichts im Wege.

4. Reinigung

Das Under Armour Herren T-Shirt New EU Tech Shortsleeve besteht wie fast alle Trainingshirts aus 100% Polyester und ist sehr pflegeleicht. Nach dem Waschen kurz aufhängen, schon ist es wieder "einsatzbereit" - Bügeln ist hier natürlich nicht notwendig ;)

Fazit von Testberichte 24:

Das Under Armour Herren T-Shirt New EU Tech Shortsleeve ist ein sehr gutes Trainings- bzw. Fitness-T-Shirt. Dank der hochwertigen Verarbeitung und dem lockeren, leichten Stoff bietet das Shirt exzellenten Tragekomfort. Ob Dauerläufe im Wald, harte Workouts im Fitnessstudio, Trekking in den Bergen oder einfach nur als Freizeitshirt zu Hause - das pflegeleichte Under Armor macht überall eine gute Figur.

Bewertung von Testberichte 24:  92%

                                                      >>> Zum Angebot <<<

LG 42LS560S 107 cm (42 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, Energieeffizienzklasse A (Full-HD, 100Hz MCI, DLNA, DVB-T/C/S) schwarz




Produktmerkmale
  • Full HD LED -Fernseher mit 107 cm (42 Zoll) Bildschirmdiagonale und 1.920 x 1.080 Pixel Bildschirmauflösung
  • 100 Hz MCI, Intelligent Sensor
  • Ton Funktionen: Mono, Stereo, Dual
  • DVB-T/-C/-S Empfang, 3x HDMI-Anschlüsse, USB 2.0-Anschluss, CI+ Slot
  • Lieferumfang: LED-Backlight-Fernseher schwarz, Batterien für Fernbedienung, Bedienungsanleitung, Fernbedienung

Testberichte

1. Ersteindruck

Der LG 42LS560S macht optisch einen guten und soliden Eindruck. Das Gerät selbst ist sehr leicht und dank des gut passenden Standfusses auch sehr standsicher. Alternativ ist auch eine Wandmontage möglich. Die hinteren Anschlüsse wirken solide und gut verarbeitet. Die Inbetriebnahme gestaltet ist sehr einfach und kann auch von Techniklaien problemlos durchgeführt werden. Der Standfuss wird mit den mitgelieferten Schrauben befestigt, das Gerät aufgestellt und die Kabel eingesteckt. Nach dem ersten Einschalten wird man komfortabel durch die Konfigurationsmenü´s geführt und ein Sendersuchlauf durchgeführt. 

2. Bedienung

Die Bedienung des LG 42LS560S gestaltet sich sehr einfach und intuitiv. Dank der guten Menüführung findet man sich schnell zurecht, so dass Einstellungsänderungen problemlos und unkompliziert durchgeführt werden können. Allerdings sollte dies im Normalfall aufgrund der guten und umfangreichen Voreinstellungen garnicht notwendig sein. Lediglich die aktivierte Energiesparoption sollte ggf. deaktiviert werden, da man sonst die Helligkeit nicht manuell anpassen kann und das Bild in der Regel sehr dunkel ist. Die mitgelieferte Fernbedienung ist übersichtlich strukturiert und ermöglicht ein bequemes Bedienen des Gerätes. Lediglich das Sortieren der Senderliste ist ein wenig mühsam. 

3. Bildqualität

Die Bildqualität des LG 42LS560S ist sehr gut. Die Darstellung der Farben ist satt und kontrastreich. Schnelle Bewegungen Das Bilddarstellung im Full-HD-Modus ist brilliant und gestochen scharf. Auch im SD-Modus liefert der LG ein ordentliches Ergebnis.

4. Ton

Wie bei fast allen Geräten der Flachbauweise hat auch der LG 42LS560S Schwächen im Ton. Für das normale Fernsehen reichen die integrierten Lautsprecher aber völlig aus. Wer mehr möchte, muss hier zu einer externen Musikanlage greifen.

5. Anschlüsse

Der LG 42LS560S verfügt über eine ausreichende Palette an Anschlussmöglichkeiten. Darunter befinden sich 3x Hdmi, 1x USB2.0, 1x Ethernet-LAN, 1x Digitaler Audioausgang. Ebenfalls an Board ist ein CI+ Slot. Zusammen mit dem integrierten Triple-Tuner bietet das Geräte eine große Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten.

6. Energieverbrauch

Der LG 42LS560S besitzt die Energieeffizienzklasse A und hat im eingeschalteten Zustand eine Leistungsaufnahme von 60 Watt. Hochgerechnet liegt der jährliche Energieverbrauch bei 4 Betriebsstunden pro Tag bei 88kWh.

Fazit von Testberichte 24:

Der LG 42LS560S ist ein sehr guter Flachbildfernseher. Er überzeugt mit sehr gutem Bild und einfacher Bedienung. Dank Triple-Tuner benötigt das Gerät zudem keinerlei Zusatzgeräte. Wer auf Schnickschnack wie 3D oder SmartTV verzichten kann, erhält mit dem LG 42LS560S ein gutes und solides Gerät zu einem äußerst günstigen Preis.

Bewertung von Testberichte 24:  87%
                                                       >>> Zum Angebot <<<

LG 32LM340S 80 cm (32 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, Energieeffizienzklasse A (HD ready, 100Hz MCI, DVB-T/C/S2) schwarz



Produktmerkmale
  • HD Ready LED -Fernseher Fernseher mit 80 cm (32 Zoll) Bildschirmdiagonale und 1366 x 768 Pixel Bildschirmauflösung
  • 3D-Technologie für eine lebensechtere Darstellung von Bildinhalten
  • Ton Funktionen: Mono, Stereo, Dual, SRS TruSurround XT, AVL II (Automatische Lautstärke Anpassung II), Clear Voice II
  • DVB-T/-C/-S Empfang, 3x HDMI-Anschlüsse, USB 2.0-Anschluss, CI+ Slot
  • Lieferumfang: LED-Backlight-Fernseher schwarz, Batterien für Fernbedienung, Bedienungsanleitung, Fernbedienung

Testbericht

1. Ersteindruck

Mit dem LG 32LM340S testen wir heute ein günstiges Einstiegsmodell aus dem Hause LG. Das Gerät hat HD Ready an Board (Achtung: kein Full-HD!) und ist zudem 3D-fähig. Äußerlich macht der Fernseher einen guten und soliden Eindruck. Das Gehäuse ist ein wenig dicker als bei den neueren Geräten, wirkt aber robust und stabil. Der Standfuss passt sehr gut und ist leicht mit den beiliegenden Schrauben zu befestigen. Im Lieferumfang befinden sich Fernbedienung und Bedienungsanleitung zusätzlich   sogar 4 3D-Polarisationsbrillen - was in Anbetracht des niedrigen Preises nicht selbstverständlich ist.

2. Bildqualität

Wie bereits erwähnt bietet der LG 32LM340S zwar lediglich HD Ready und damit eine etwas geringere Auflösung (1366 x 768 Pixel), jedoch macht sich dies beim normalen Fernsehen kaum einen Unterschied, zumal die frei zugänglichen HD-Programme der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ohne nur mit 720p ausgestrahlt werden. Das Gerät liefert ein gutes, scharfes und kontrastreiches Bild. Die Farbdarstellung ist satt und auf Wunsch ist zudem alles auch nch individuell anpassbar, so dass das Gerät in Anbetracht der Preisklasse ein zufriedenstellendes Bild liefert. Auch die 3D-Darstellung funktioniert dank der mitgelieferten 3D-Polarisationsbrillen ordentlich. Natürlich darf man hier keine Wunder erwarten. Wer glaubt sich mit einem solchen Gerät Kinofeeling ins Haus zu holen, sollte schnell weiterklicken!

3. Ton

Wie fast alle Geräte in der Flachbauweise bietet auch der LG 32LM340S nur mäßigen Ton. Für das normale Fernsehen ist er jedoch absolut ausreichend. Wer mehr möchte, greift zur externen Musikanlage.

4. Bedienung

Die Bedienung des LG 32LM340S gestaltet sich dank der guten Menüführung insgesamt einfach. Lediglich das Sortieren der Sender ein wenig hakelig. Beim ersten Einschalten sollte man prüfen, ob der Energiesparmodus aktiviert ist. Dieser blockiert die freie Helligkeitseinstellung. Wer hier also freie Hand haben möchte, sollte diesen deaktivieren. Die mitgelieferte Fernbedienung ist ziemlich gross und lang. Sie ist insgesamt sehr ordentlich und übersichtlich strukturiert und besitzt sogar einen Knopf zum beleuchten der Tasten - eine sehr praktische Funktion, die oft sogar bei teureren Geräten noch fehlt.

5. Anschlüsse

Der LG 32LM340S verfügt über eine ausreichende Palette an Anschlussmöglichkeiten, wodurch alle gängigen Zusatzgeräte hier ihren Platz finden sollten. Darunter befinden sich: 3x Hdmi, 1x Scart, 1x VGA, 1x USB2.0, Ethernet, Kopfhörer und sogar ein CI-Plus-Slot. Zusammen mit dem integrierten Triple-Tuner bietet das Gerät somit ein sehr breites Einsatzspektrum.

6. Energieverbrauch

Der LG 32LM340S besitzt die Energieeffizienzklasse A. Die Leistungsaufnahme im eingeschalteten Zustand liegt bei 41 Watt. Hochgerechnet auf ein Jahr verbraucht das Gerät bei 4 Stunden Betriebszeit am Tag ca. 60 kWh pro Jahr.

Fazit von Testberichte 24:

Der LG 32LM340S ist der ideale Fernseher für Menschen, die einfach nur normales Fernsehen möchten. Dann erhält man ein gutes und äußerst preisgünstiges Gerät, das alles bietet, was man von einem modernen TV-Gerät erwartet. Zum Empfang der normalen TV-Sender inklusive der öffentlich-rechtlichen HD-Sender ist die HD-Ready-Auflösung des Geräts absolut ausreichend und dank Triple-Tuner sind für den Empfang keinerlei Zusatzgeräte notwendig. Wer allerdings mehr möchte, der sollte zu einem anderen Modell greifen. 

Bewertung von Testberichte 24:  82%

                                                       >>> Zum Angebot <<<

Nokia C5 Smartphone [neue Version] (5,6 cm (2,2 Zoll) Display, Bluetooth, 5 Megapixel Kamera)



Produktmerkmale
  • Display mit 5,6 cm Displaydiagonale (2,2 Zoll) und 16,7 Mio. Farben
  • Betriebssystem: Betriebssystem: Symbian OS, Version 9.3
  • 5-Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitzlicht
  • Leistungsfähiger Musik-Player mit UKW-Radio
  • Lieferumfang: Nokia C5-00 5MP schwarz, microSD-Speicherkarte MU-37 (2 GByte), Micro-USB-Datenkabel CA-101D, Stereo Headset WH-102, Schnellladegerät AC-8E, Akku BL-5CT, Bedienungsanleitung

Testbericht

1. Ersteindruck

In Zeiten von immer komplexeren Smartphones die alles können außer gut telefonieren, gibt es immer mehr (nicht nur ältere) Menschen, die sich wieder ein ganz normales Tastentelefon wünschen. Deshalb heute im Test: der Klassiker von Nokia in seiner neuen Version: das Nokia C5.

Das Nokia C5 gibt es wahlweise in schwarz und in einem sehr schicken weiss. Es macht optisch einen tadellosen und absolut hochwertigen Eindruck. Die Verarbeitung des Handys mit seinen Edelstahlelementen ist top, es liegt sehr angenehm in der Hand und passt dank des schmalen Gehäuses bequem in jede Hosentasche. Die metallische Rückklappe für Akku bzw. Sim-Karte lässt sich einfach und ohne Fummelei öffnen. Auch das Einsetzen von Akku und Sim-Karte gestaltet sich problemlos und bequem. 

Im Zubehör befinden sich neben Akku und Lagegerät zusätzlich eine 2GB mircoSD-Speicherkarte, ein Mirco-USB-Datenkabel und Stereo-Ohrhörer. In der neuen Version hat das C5 nun eine 5MP-Kamera an Bord. Als Betriebsystem ist Symbian OS, Version 9.3 im Einsatz.

2. Display

Das Nokia C5 besitzt in der neuen Version ein Display mit 5,6 cm Displaydiagonale (2,2 Zoll) und 16,7 Mio. Farben. Natürlich kann man hier keine Wunder wie bei einem Smartphone erwarten, doch die Größe des farb- und kontrastreichen Displays reicht für die allgemeine Bedienung des C5 absolut aus. Wem Darstellung oder Schrift zu klein sind, kann dies über die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten optimal nach seinen eigenen Bedürfnissen einstellen. Das Display ist sehr gut ablesbar und reagiert schnell und präzise auf Eingaben.

3. Bedienung

Die Bedienung des Nokia C5 ist absolut komfortabel und für jeden
geplagten Touchscreennutzer eine echte Wohltat. Dank der Funktionstasten und des hochwertigen Steuerkreuzes lassen sich sämtliche Funktionen und Einstellungen binnen weniger Tastendrucke einfach erreichen. Auf Wunsch kann die Menüdarstellung von der Objektansicht auf eine Listendarstellung umgestellt werden. Alle Elemente des Displays lassen sich konfigurieren und unwichtige Elemente ausblenden, so dass nur die für sich wirklich notwendigen Punkte anzeigt werden. Die Tasten besitzen angenehme Druckpunkte und sind ausreichend groß. Durch das Symbian Betriebsystem stehen alle wesentlichen Funktionen und Tools zur Verfügung (z.B. Uhr/Wecker, Messaging, EMail, Quickoffice, Navigation, Radio uvm.). Der Internetbrowser ist für normale Webseiten eher unbrauchbar, was aber dem kleinen Display und fehlendem Touchscreen geschuldet ist. Die Audioaufzeichnung ist sehr praktisch, wenn man gerade keinen Bleistift zur Hand hat um sich etwas zu notieren. Auch der MP3-Player funktioniert tadellos. Ebenso problemlos erkennen Freisprecheinrichtungen im Auto via Bluetooth das Telefon. Insgesamt überzeugt das Nokia C5 durch eine ausgereifte Software und komfortabler Bedienbarkeit.  

4. Sprachqualität

Die Sprachqualität ist ein weiteres Highlight des Nokia C5. Sowohl eingehend als auch ausgehend bietet es ein ausgezeichnete Sprachqualität und Akustik. Hervorzuheben ist zudem die Lautstärke der eingebauten Lautsprecher, die man einem solchen Gerät nicht unbedingt zutraut.

5. Kamera

Die integrierte 5MP-Kamera ermöglicht erstaunlich gute Fotos. Vor allem bei hellem Tageslicht liefert die Kamera sehr brauchbare Schnappschüsse. In dunklerer Umgebung werden die Ergebnisse dagegen schlechter. Auch für Videoaufnahmen ist die Kamera ungeeignet.

6. Akku

Ein weiterer Pluspunkt des Nokia C5 ist die Akkulaufzeit. Bei normaler Nutzung hält der Akku locker mehrere Tage - bei geringer Nutzung sogar eine Woche durch, ohne ans Ladegerät zu müssen. Davon können moderne Smartphones nur träumen. Jedoch sollte man darauf achten, nicht benötigte Dienste wie UMTS oder 3G zu deaktivieren, da die Akkulaufzeit davon stark beeinflusst wird.

7. Navigation / OVI-Karten

Ein Highlight des Nokia C5, das manchmal etwas untergeht, ist das vorinstallierte und komplett offline bedienbare Kartenmaterial. Zusätzliche kann kostenlos ausländisches Kartenmaterial über die mircoSD-Karte aufgespielt werden. Somit erhält man mit dem Nokia C5 ein komplett kostenloses Navigationssystem - sowohl zu Fuss als auch im Auto. Gerade Nutzer die keine Internetflat besitzen und im Normalfall auch garnicht benötigen, erhalten hierdurch eine sehr praktische Möglichkeit sich beispielsweise in einer fremden Stadt zurechtfinden oder einfach mal eben den Weg zur nächsten Tankstelle gezeigt zu bekommen.

Fazit von Testberichte 24:

Das Nokia C5 ist ein hervorragendes Handy. Er überzeugt durch sein schickes Design, der hochwertigen Verarbeitung und der absolut überragenden Bedienbarkeit. Die integrierten OVI-Karten machen aus dem Gerät zudem ein komplett kostenloses Navigationssystem. Zusammen mit der guten 5MP-Kamera, der überzeugenden Sprachqualität und der exzellenten Akkulaufzeit ist das Nokia C5 in seiner neuen Version das ideale Handy für alle, die auf das Rumgeärgere mit Touchscreen-Smartphones verzichten wollen.

Bewertung von Testberichte 24:  92%


                                                       >>> Zum Angebot <<<