Testberichte 24 sagt Danke für über 1,2 Millionen Seitenaufrufe.
Seit 5 Jahren immer die besten Tests und Vergleichsberichte!



BRANDNEU!! Samsungs Flatscreen-Reihe UE M/MU/Q 2017!
Wir geben einen Überblick über alle Modelle und stellen die wichtigsten Unterschiede kompakt gegenüber -> Ab zum Vergleichsbericht!


Aktuelle Blitzangebote

ELV Energy Master Basic Energiekosten-Messgerät



In Zeiten immer höherer Energie- und Heizkosten sind Geräte zur Energiemessung gefragter denn je. Deshalb heute im Test: das ELV Energy Master Basic Energiekosten-Messgerät.

Produktmerkmale

  • Verbrauchsmessung bereits ab 0,1 W
  • Erfassung, Anzeige und Berechnung von: Netzspannung, Strom, Leistungsfaktor, Wirkleistung, Blindleistung, Scheinleistung, Energieverbrauch, Messzeit, Frequenz, Kilowattstunden, äquivalentem Kohlendioxidausstoß (kg CO2), Euro
  • Anzeige von Min.-/Max.-Werten von Spannung, Strom, Leistungsfaktor, Wirk-, Blind- und Scheinleistung
  • Kosten- und Verbrauchsdaten-Prognose je Tag, Woche, Monat, Jahr
  • Sehr geringer Eigenverbrauch: < 0,4 W
  • Beleuchtetes Display
  • Einfache Bedienung über Symboltasten
  • Echteffektivmessung (TrueRMS)

    Testbericht

    1. Ersteindruck

    Das ELV Energy Master Basic ist ein kleines, handliches Gerät mit einem großen beleuchteten Display. Ein positives Merkmal merkt man unter Umständen garnicht: Das Gerät benötigt keine Batterien. Wer schon vergleichbare Gerät aus Discountern verwendet hat, wird wissen, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist. Auch die Verarbeitung des Geräts wirkt hochwertig.

    2. Bedienung

    Die Handhabung des ELV Energy Master Basic ist gestaltet sich sehr einfach. Das Gerät wird zwischen Verbraucher und Steckdose gesteckt. Anschließend läßt sich der Energieverbrauch des Verbrauchers anhand von vielfältigen Anzeigemöglichkeiten wie z.B. Netzspannung, Strom, Leistungsfaktor, Wirkleistung, Blindleistung, Scheinleistung, Energieverbrauch, Messzeit, Frequenz oder Kilowattstunden messen. Über die leicht verständlichen Symboltasten unter dem Display lassen sich die Anzeigeoptionen komfortabel einstellen. Optional kann man den eigenen Stromtarif eingeben und so den Stromverbrauch direkt in Euro ermitteln lassen. Zudem besteht die Möglichkeit der Energiekostenhochrechnung von 1Tag bis 1Jahr. Auf diese Weise lassen sich Stromfresser schnell und einfach erkennen. Die Profi-Version dieses Gerätes verfügt gegen über der Basis-Version über zusätzliche Speicherplätze und kann auch ohne Stromnetz noch abgelesen werden. Für die normale Nutzung können diese Punkte jedoch vernachlässigt werden, so dass die Basis-Version völlig ausreichend ist.

    3. Messgenauigkeit

    Die Messgenauigkeit ist ein weiterer großer Pluspunkt des ELV Energy Master Basic. Auch kleinere Leistung unter 1 Watt werden absolut korrekt gemessen. Gerade im Vergleich zu den meist billigeren Produkten aus dem Discounter liefert das ELV die mit Abstand genauesten Messergebnisse. Da sogar Messungen ab 0,1 Watt möglich sind, können mit dem ELV Energy Master Basic sogar Standby-Stromfresser ausfindig gemacht werden. Das Gerät ist bis zu einer Leistung von ca. 3500 Watt einsetzbar.

    Fazit von Testberichte 24:

    Das ELV Energy Master Basic ist ein hervorragendes Energiekosten-Messgerät. Die hochwertige Verarbeitung, die einfache Bedienung und die sehr genauen Messergebnisse machen den Aufpreis zu den billigen Importprodukten im Form von realistischen Verbrauchswerten locker wett. Insgesamt ein tolles und auf lange Sicht absolut kostensparendes Gerät. 

    Bewertung von Testberichte 24:  93%

                                                           >>> Zum Angebot <<<